TIMBUKTU: unsere Afrikanische Palme d´Or aus dem Festival de Cannes 2014

TIMBUKTU wurde im Rahmen von den 31. Französische Filmtage Tübingen und Stuttgart als Eröffnungsfilm gezeigt. Wir durften ein Interview mit Abderrahmane Sissako über sein Film führen.

Timbuktu - Kinostart 11.12.14 http://wp.me/p3eugH-AL

Timbuktu – 11.12.14

TIMBUKTU von Abderrahmane Sissako wurde am ersten Tag auf dem Festival de Cannes dieses Jahr gezeigt und plötzlich dachten alle dass wir schon die neue Palme d´Or hätten! Am Ende war es doch nicht so, obwohl der Film sehr gut ist und sie verdient hätte. Der Film bekam aber den Ökonomischen Preis. Die Geschichte von TIMBUKTU ist leider sehr aktuell und in dem Film geht es um die Besetzung der Stadt TIMBUKTU in Mali seitens der Jihadisten die die Scharia leben wollen. Dafür werden die Bewohner der Stadt quasi als Gefangene behandelt und dürfen so gut wie nichts mehr machen was eigentlich Spaß macht (trinken, singen, rauchen, tanzen etc.)

Tod in Mitte der Ignoranz

Die Idee zum Film kam Abderrahmane Sissako nachdem er gehört hatte dass in Mali ein Liebespaar in einem Dorf zur Todesstrafe durch Steinigung verurteilt wurde. Das schlimmste daran war dass es die Presse überhaupt nicht interessiert hat(!) – es wurde kaum drüber berichtet… Quasi Tod in Mitte der Ignoranz. Diese Trennung zwischen den reichen Ländern und den ärmeren Länder ist da, sie wird immer größer und krasser. Wenn ein Westlicher (und vor allem Weißer) als Geisel irgendwo in Afrika entführt wird, dann berichtet sofort die Presse weltweit drüber. Aber wenn eine ganze Stadt wie Timbuktu als Gefangene genommen wird dann berichtet komischerweise fast niemanden drüber. Das ist das Traurigste an dieser Geschichte. Am Ende ist diese Trennung Nord/Süd da. Der Süden interessiert uns plötzlich wenn etwas dort passiert wo wir Urlaub machen, ansonsten haben wir kein echtes Interesse.

Abderrahmane Sissako

Abderrahmane Sissako in Tübingen am 29.10.14

Abderrahmane Sissako erklärte uns dass  es seine Absicht war genau diese Seite der Trennung zu zeigen. Wenn durch den Film die Aufmerksamkeit der westlichen Welt geweckt werden konnte, dann es ist noch besser! Abderrahmane Sissako ist wirklich ein weiser Man!

Besetzung

Kidane Ibrahim Ahmed dit Pino
Satima Toulou Kiki
Abdelkrim Abel Jafri
Die Sängerin Fatoumata Diawara
Dschihadist Hichem Yacoubi
Zabou Kettly Noël
Issan Mehdi AG Mohamed
Toya Layla Walet Mohamed
Imam Adel Mahmoud Cherif
Anführer der-Dschihadisten Salem Dendou

Stab

Regie Abderrahmane Sissako
Drehbuch Abderrahmane Sissako, Kessen Tall
Kamera Sofiane El Fani
Schnitt Nadia Ben Rachid
Ton Philippe Welsh, Roman Dymny, Thierry Delor
Musik Amine Bouhafa
Regieassistenz Demba Dieye
Ausstattung Sébastien Birchler
Kostüm Ami Sow
Aufnahmeleitung Sekou Traoré
Produktion Les films du Worso / Dune Vision
Koproduzenten Arches Films – ARTE Frankreich Kino , Orange Studio

TIMBUKTU läuft in Deutschland ab Donnerstag 11.12.2014

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

one Comment

Add your comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .