GEMMA BOVERY ab 18.09.14 im Kino mit Fabrice Luchini

GEMMA BOVERY

 

Wie schon bei „Chocolat“ oder „Lunchbox“ geht auch hier die Liebe vor allem durch den Magen…

In GEMMA BOVERY verfällt Fabrice Luchini als literaturliebender Bäcker Martin seiner Nachbarin Gemma, einer jungen Engländerin (Gemma Arterton), die sich gemeinsam mit ihrem Ehemann in der Normandie niederlässt. Martin meint in Gemma eine moderne Madame Bovary wiederzuerkennen und ist absolut fasziniert von der scheinbaren Übereinstimmung zwischen literarischer Vorlage und seiner wunderschönen Nachbarin. Als Gemma eine leidenschaftliche Affäre mit dem Adelsspross Hervé (Niels Schneider) beginnt, setzt Martin mit seiner unbeholfen-sympathischen Art alle Hebel in Bewegung, um der Geschichte doch noch zu einem guten Ende zu verhelfen… GEMMA BOVERY ist eine moderne, witzige, sonnendurchflutete Neuinterpretation des Klassikers von Flaubert, adaptiert nach der Graphic Novel von Posy Simmonds unter der Regie von Anne Fontaine („Coco Chanel“). Savoir-vivre in der Normandie Neben Frankreichs Schauspielgröße Fabrice Luchini („Das Schmuckstück“, „Nur für Personal“, „Molière auf dem Fahrrad“), stehen Gemma Arterton („Song für Marion“, „James Bond 007 – Ein Quantum Trost“), Jason Flemyng („Das hält kein Jahr“, „Große Erwartungen“) als Gemmas Mann Charlie sowie Niels Schneider („Herzensbrecher“, „I Killed My Mother“) als Gemmas junger Liebhaber Hervé vor der Kamera.

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

no comment

Add your comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .